Exponat 019 – Jana Entenmann, Studierende,
Ludwig-Maximilians-Universität München

Und was siehst Du?

Schwemmholzobjekt, Jana Entenmann, 2019

Jana Entenmann gestaltete diese Schwemmholzskulptur für die

Social-Media-Aktion #fundholz.

Sie möchte den Blick für oftmals Übersehenes öffnen.

Jana Entenmann verknüpft in ihrem Mitmachprojekt „Analoges“ und „Digitales“
und setzt 
auf Partizipation: Alle die Lust haben, können sich ein

Stück "Fundholz" suchen, es beliebig bearbeiten und dann als Kunstwerk

auf Instagram unter dem Hashtag #fundholz teilen.

entenmann_bearbeitet.png
DIGITALES BEGLEITPROGRAMM
Instagram-Aktion #fundholz
Werde Teil der Ausstellung!
Mach‘ mit bei der Social-Media-Aktion #fundholz

So funktioniert's:
1. Suche Dir ein Stück Fundholz und bearbeite es beliebig (z.B. bemalen; basteln; etwas dazu schreiben)
2. Fotografiere Dein Ergebnis
3. Teile Dein Foto auf Instagram mit den Hashtags: #holzmachtsachen und #fundholz

So kommt dein Werk als virtuelles Exponat in die Ausstellung.

Los geht’s! Je mehr Fotos, desto bunter! Viel Spaß!
LehreLMU.png
* Ein Beitrag aus dem Seminar "Wie kommt bei 'Holz macht Sachen!' das Wissen zum Besucher?" an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Kunstpädagogik, WS 2018/19,
Leitung Anja Gebauer M.A. in Zusammenarbeit mit Adrian Siedentopf M.A.
Gefördert vom Praxisbüro des Departments Kunstwissenschaften.