Rund um "Holz macht Sachen!" ist was los …

An allen Ausstellungsorten gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm.

Zurzeit erarbeiten wir weitere Veranstaltungen, siehe hier.

Möchtest Du etwas zum Begleitprogramm beitragen, dann melde Dich bei uns.

Römer- und Bajuwaren Museum Kipfenberg

- Hinweise zu den Veranstaltungen oder kurzfristige Ankündigungen findest Du in der Tagespresse.

- Bei Fragen oder für Anmeldungen frage bei der Museumsverwaltung nach (siehe unten).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Um Anmeldung wird gebeten. 
Tel.: 08465/905707, museum@kipfenberg.de

VERANSTALTUNGEN

27. März 2020; 16:00 Uhr; Försterstraße 15, 85110 Kipfenberg 

Werksführung bei Winter & Freis

Wer wissen möchte wie die Transportkisten erstellt wurden, die zugleich die Podeste der Exponate in der neuen Sonderausstellung sind, hat die Gelegenheit mit den Geschäftsführern Johannes und Julian Ostermeier das Werk Winter & Freis Verpackungen zu besichtigen.

18. April 2020;  9:00 bis 18:00 Uhr 

Weben mit Brettchen – verbindet uns mit der Geschichte

Das Brettchenweben ist eine Eigenständige, vom Webstuhl oder –rahmen unabhängige Textiltechnik, mit der schon in vorhistorischer Zeit schmale Gewebe (Bänder) hergestellt wurden. Eine schon fast vergessene Webtechnik, die uns mit unserer frühesten Geschichte verbindet und zu neuem kreativem Schaffen inspiriert.

Grundkurs mit dem Diamantweber Peter Böhnlein

Teilnehmerzahl: min. 4, max. 8

Preis: pro Teilnehmer;  75,00 € inkl. Übungsmaterial: 

(10 Webbrettchen und Garn für die erste Webborte.)

Webbrettchen und geeignete Wollgarne für weitere Arbeiten, sind beim Dozenten erhältlich.

Zum Ablauf und Inhalt des Kurses:

Im theoretischen Teil eine kurze historische Übersicht, etwas Materialkunde. Dann aber schnell zu den praktischen Übungen.

Anfertigung, bzw. der Auswahl des Webgerätes, sowie des Zubehörs. Erstellen einer einfachen Musterpatrone, aufziehen der Kette und dann weben, weben, weben. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig.

www.diamantweber.de

19. April 2020; ganztägig 

Holzkunst – vom Naturwerkstoff zum Kunstwerk

An diesem Tag können Sie Tanja Feldmeier bei der Arbeit zuschauen und mit ihr ins Gespräch kommen. Sie kreiert und präsentiert Kunstwerke aus Altholz, wie Wandbilder, Lampen uvm.

5. Mai 2020; 19:00 Uhr 

Vortrag: „Dem Zauber der Bäume auf der Spur“ Brauchtum, Symbolik und Verwendung der heimischen Gehölze (Wolnzach), Referent: Thomas Janschek 

Mensch und Baum sind seit Urzeiten eng miteinander verbunden. Ob Schicksalsbaum, Erkenntnisbaum, Lebensbaum oder Weltenbaum – in vielen Kulturen wurde der Baum auch als Mittler zwischen Himmel und Erde gesehen. Daher verwundert es nicht, dass sich bis heute zahlreiche Mythen, Bräuche und Geschichten rund um diese alten Lebewesen erhalten haben.

Thomas Janschek, diplomierter Gartenbauingenieur und Naturpädagoge, lädt mit seinem Vortrag zu einer spannenden kulturgeschichtlichen Reise in die Welt der Bäume ein. Wir werden heimische Gehölzarten und deren vielfältige Symbolik näher kennen lernen. Vielleicht haben auch Sie sich auch schon gefragt: Warum zog man vorm Holunder den Hut, lieferte die Hasel das Holz zum „Muten“ für die Wünschelrute und was ist dran am Walnussblatt als Mäuseschreck?

Der Vortrag zeigt die Bedeutung und Verwendung verschiedener Bäume an Haus und Hof und stellt vor, warum das Wissen unserer Vorfahren heute wieder für uns nützlich sein kann.

Janschek ist Autor der Buchreihe „Von Baum zu Baum“. Die Zeitschrift „Landlust“ hat den „Baumexperten“ in einer mehrseitigen Reportage für sein botanisches Wissen und außergewöhnliches Erzählgeschick gewürdigt, mit dem er die Menschen für die Natur begeistern kann.

9. Mai 2020; 9:30-16:00 Uhr 

Workshop: Korbflechten lernen im Museum

Schon tausende von Jahren ist das Flechthandwerk eine wichtige Fertigkeit um Gebrauchsgegenstände aller Art herzustellen. Auch zur Zeit unseres Bajuwaren waren Körbe ein wichtiger Begleiter in Haus und Hof. Brigitte Steinmann führt in das alte Handwerk des Korbflechtens ein. Beim Herstellen eines kleinen runden Korbes aus ungeschälten und geschälten Weiden erlernen sie die flechterischen Grundkenntnisse und gestalten damit ihren eigenen Korb. Mitbringen können sie, falls vorhanden, eine Schürze, eine Gartenschere und ein Messer.

Bitte eigene Brotzeit mitbringen. Warm- und Kaltgetränke können im Museumscafe gekauft werden.

Dauer: 9.30 – 16 Uhr; 6,5 Stunden incl. 30 Minuten Mittagspause; Preis: 45€ je Teilnehmer, zzgl. 10 € Materialkosten; 8 Teilnehmer; ab 14 Jahre

14. Mai 2020; 14:30-18:00 Uhr 

"Roter-Rucksack-Entdeckertour – Der Krieger von Kemathen" Wanderung mit Juliane Schwartz"

Der spektakuläre Fund eines Kriegergrabes vor 30 Jahren an der Altmühl bei Kemathen führte zur Gründung des Römer und Bajuwaren Museums. Die langjährige Museumsleiterin Juliane Schwartz begibt sich mit dem roten Rucksack auf Entdeckungsreise durch Wald und Flur ins Bajuwarenland. Wir betrachten den ersten echten Bajuwaren, sein Leben als Söldner bei der römischen Armee und seine letzte Ruhestätte an der Altmühl wortwörtlich von allen Seiten!

Treffpunkt: Karstquelle „Grüner Topf“ in Grösdorf.

Die Tour endet beim Gasthof „Zum Blauen Hecht“.

Infotelefon: 08465 941040

16. – 17. Mai 2020; 11:00–17:00

Museumsfest

30 Jahre nach dem spektakulären Fund des ersten echten Bayern in der unmittelbaren Nähe des geografischen Mittelpunkt Bayerns, begehen wir im Jubiläumsjahr wieder unser traditionelles Museumsfest.
Am 16. und 17. Mai 2019 lassen 50 historische Darsteller das Leben im frühen Mittelalter wieder lebendig werden. Das alltägliche Leben steht im Mittelpunkt und die Zuschauer können den historischen Handwerkern über die Schulter schauen oder selbst mit anpacken. An beiden Tagen werden ein kostenloses Kinderprogramm, Handwerksvorführungen, Modenschauen und viele weitere Aktivitäten für drinnen und draußen geboten.

 

18. Mai 2020; 19:00 Uhr

Vortrag: Dendroarchäologie - Aussagepotenzial archäologischer Holzfunde", Referent: Bernhard Muigg M.A

Holz war zu allen Zeiten eine zentrale Ressource für menschliche Gesellschaften. Neben der Nutzung als Baumaterial und Rohstoff für verschiedenste Werkstücke war Holz bis zur neuzeitlichen Erschließung fossiler Brennstoffe auch der einzige Energieträger für zahlreiche Handwerksprozesse wie Töpferei, Metallurgie und Glasproduktion sowie für das alltägliche Heizen und Kochen.

Als leicht abbaubares, organisches Material ist Holz nur unter bestimmten Voraussetzungen im archäologischen Befund erhalten. Daher kann die Materialgruppe Holz in der archäologischen Forschung die Rolle des Werkstoffs in der (prä)historischen Lebensrealität kaum widerspiegeln.

Im Gegensatz zu anderen archäologischen Funden wie Metallobjekten oder Keramik sind Holzfunde nicht nur vom Menschen geformte Artefakte, sondern liefern als Naturprodukte auch Informationen zu Klima und Umwelt während ihrer Wachstumsphase.

Die Dendroarchäologie (Holzarchäologie) nutzt diese Eigenschaft des Materials und verfolgt einen multidisziplinären Forschungsansatz. In einer Kombination geisteswissenschaftlicher (archäologischer/historischer) und naturwissenschaftlicher Methoden durchleuchtet sie sämtliche Informationsgehalte archäologischer Holzfunde.

24. Mai 2020; Treffpunkt: Parkplatz Schule in Kipfenberg von 14 bis 16 Uhr 

Roter-Rucksack-Entdeckertour "Verschiedenen Baumarten auf der Spur"
Zum Thema „Holz macht Sachen“ führt Sie der Kipfenberger Staatswaldförster Josef Schmaus an seinen Arbeitsplatz, den Wald. Als Förster und Holzverarbeiter zeigt er Ihnen verschiedene Baumarten und erklärt deren Verwendung.

7. Juni 2020; Aktionen am Marktplatz

Welterbetag in Kipfenberg – in Kooperation mit den Limes-Gemeinden

Am UNESCO-Welterbetag will Kipfenberg sein historisches Erbe präsentieren: den Limes. Mit der Legio III Italica Pia Fidelis wird die Geschichte lebendig. Ausrüstungsgegenstände und Lagerleben eines römischen Heers lassen ein authentisches Bild entstehen. Wir vom Museum haben unser Ankleidestationen, eine Bastelaktion und römische Kostproben im Gepäck. Bei einer „Roter-Rucksack-Entdeckertour“ besteht die Möglichkeit mit der Museumsleitung Claudia Stougard und Britanicus Babaricus den Limes von Pfahldorf nach Kipfenberg zu erkunden und die konsequenzen römischer Landvermessung am eigenen Leib zu erfahren. Zusammen mit den Limes-Gemeinden werden weitere Wanderungen und Radtouren angeboten. Beachten Sie bitte die Ankündigungen der jeweiligen Gemeinden.

10. Juni 2020; ab 10:00 Uhr

Ferienaktion: "Holzpfeile selber bauen – und testen"

Leitung: Karlheinz Hinz

14.Juni 2020; Treffpunkt: Museumsvorplatz an der Burg von 14 bis 16 Uhr

Roter-Rucksack-Entdeckertour: "Verändert das Klima unseren Wald?"

Waldwanderung mit Forstbetriebsleiter Rudolf Habereder. Er erläutert bei einem ca. 2-stündigen Waldspaziergang wie sich der Wald in Zeiten des Klimawandels verändert.

27. Juni 2020;  9:30 bis 16:00 Uhr

Workshop: "Binsenflechten im Museum"

Leitung: Brigitte Steinmann (Korbflechterin)

28. Juni 2020;  13:00 bis 16:00 Uhr

Holzkunst: "Traditionelle Holzmasken werden geschnitzt"

Vorführung: Benjamin Blechinger (in Kooperation mit dem Fastnachtmuseum Fasenickl)

05. Juli 2020; Treffpunkt: Museumsvorplatz an der Burg von 14 bis 16 Uhr

Roter-Rucksack-Entdeckertour: "Waldbewohner: Insekten und Pflanzen"

Den Abschluss der Waldführungsreihe „Holz macht Sachen!“ macht Peter Hofweber, Servicestellenleiter am Forstbetrieb Kipfenberg. Schwerpunkt dieser Führung ist der Wald mit seinen heimischen Insekten- und Pflanzenarten, von denen manche echte Raritäten sind.

22. Juli 2020;  18:00 Uhr

Workshop: "Aus Liebe zum Holz: Holz richtig schützen und pflegen"

Leitung: Julia Niedermeier Produktmanagerin, PNZ Kipfenberg)

25./26. Juli 2020;  10:00 bis 18:00 Uhr

Holzkunst: "Ein Totempfahl wird geschnitzt"

Vorführung: Margit Schramm (Bildhauerin)

26. Juli 2020;  15:00 bis 16:30 Uhr

Ferienaktion: "Holz macht Blätter, großes Blätterpuzzle"

Leitung: Karl Heinz Hutter und Johannes Beck (Bund Naturschutz)

27. Juli 2020;  10:00 bis 12:00 Uhr

Ferienaktion Holzkunst: "Ein Totempfahl wird farbig gestaltet"

Leitung: Margit Schramm (Bildhauerin)

15. September 2020;  ab 19:00 Uhr

Vortrag: „Dem Zauber der Bäume auf der Spur“ Brauchtum, Symbolik und Verwendung der heimischen Gehölze (Wolnzach)

Referent: Thomas Janschek

22. September 2020;  ab 19:00 Uhr

LIGNUM – Archäologische und musikalische Entdeckungen zum Thema „Holz in der römischen Antike“

Musikalischer Vortrag: Archäologe Dr. Markus Gschwind vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und der Musiker Justus Willberg, Leiter der Musikschule Weißenburg.

10. & 11. Oktober 2020;  Tag 1: 9:00 bis 18:00 Uhr Tag 2: 9:00 bis 17:00 Uhr

Grundkurs Weben am Gewichtsswebstuhl

(Keine Grundkenntnisse notwendig.)

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

„Holz macht Sachen“ - Werksführung bei Fa. Winter & Freis Verpackungen

Wer wissen möchte wie die Transportkisten erstellt wurden, die zugleich die Podeste der Exponate in der neuen Sonderausstellung sind, hat die Gelegenheit mit den Geschäftsführern Johannes und Julian Ostermeier das Werk Winter & Freis Verpackungen zu besichtigen.

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Weben mit Brettchen – verbindet uns mit der Geschichte

Grundkurs mit dem Diamantweber Peter Böhnlein


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ARCHIV – Das war das Begleitprogramm bei den vorangegangenen Ausstellungsorten:

Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen

Achtung:

- Hinweise zu den Veranstaltungen oder kurzfristige Ankündigungen findest Du in der Tagespresse.

- Bei Fragen oder für Anmeldungen wende Dich an die Museumsverwaltung (Adresse siehe unten).

- Veranstaltungen und Kurse im Freilandmuseum Neusath oder im Bauernmuseum in Perschen statt.

VERANSTALTUNGEN

Jeden Sonntag

Brotbacken im Holzofen

Jeden Mittwoch (ab 13.03./außer an Feiertagen) 

Holziger Bauernmarkt in Perschen

Do. 01.08.

Fledermausführung für Kinder und Erwachsene, 20.30 Uhr (mit Anmeldung)

So. 04.08.

Sonderführung: Dialektführung “Durch Hof und Flur in Oberpfälzer Mundart”, 14 Uhr

Do. 15.08.

- Kräuterbüschelbinden, 13 Uhr 

- Musikantenstammtisch “Musikanten spielen auf”, Perschen, 20 Uhr

Sa. 17.08.

Rottaler Pferdezuchtschau, 11-17 Uhr

So. 25.08.

Wildkräuterführung: Herbstfrüchtchen – Herbstkräuter, 14 Uhr (mit Anmeldung)

So. 08.09.

Neusather Rosstag, 9-17 Uhr

So. 15.09.

- Hopfenzupfen, 13-17 Uhr ·

- Sonderführung: Durch die Dachstühle des Museums, 14 Uhr

- Szenische Führung: “Der venezianische Kaufmann”, 14 Uhr (mit Anmeldung)

So. 22.09.

- Getreide dreschen, 13-17 Uhr

- Sonderführung: “Eiserapfel und Erlbohne. Alte Obst- und Gemüsesorten”, 14.30 Uhr

So. 29.09.

- “Erdäpflgrobn” (Kartoffelernte) mit Holzbackofenfest, 13-17 Uhr

- Sonderführung durch das Schaudepot, 13.30 Uhr

- Sonderführung: “Erdäpfl ham ma gestern g’habt, Erdäpfl ham ma heit”, 14 Uhr

Do. 03.10.

- Sonderführung: Streuobstwiesen für Eltern und Kinder, 14 Uhr

So. 06.10.

- Tag der alten Haustierrassen, 10-17 Uhr

- Sonderführung: Alte Haustierrassen – interessant, genial, 14 Uhr

So. 13.10.

Abfischen der Mühlenteiche, 13 Uhr

So. 20.10.

- Kirchweihmarkt – Obstbörse und Obstverarbeitung, 10-17 Uhr

So. 27.10.

- Allerlei aus alter Zeit – Markt für Antikes, Perschen, 10-17 Uhr

- Brot und Allerheiligenspitzel, 10 Uhr

- Sonderführung durch das Schaudepot, 14 Uhr

- Szenische Führung: “Von Moosweibl, Drud und Bilmesschneider”, 14 Uhr (mit Anmeldung)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg

- Hinweise zu den Veranstaltungen oder kurzfristige Ankündigungen findest Du in der Tagespresse.

- Bei Fragen oder für Anmeldungen wende Dich bitte an die Archiverwaltung (siehe unten).

VERANSTALTUNGEN

VORTRÄGE

17. Dezember 2019, 18:00 Uhr

Tulpenbaum & Co. Der Strietwald als Lehrforst

Dr. Gerrit Himmelsbach (Aschaffenburg)

Vortragssaal „Storchennest“ beim Schönborner Hof

8. Januar 2020, 19:00 Uhr

Bedeutung der Rotbuche im Spessart im Wandel der Zeit

Joachim Keßler (Bayerische Staatsforsten, Heigenbrücken)

Vortragssaal „Storchennest“ beim Schönborner Hof

25. Januar 2020, 16:00 Uhr

Holz als Kalender für Mensch und Umwelt
Dr. Thorsten Westphal (Mannheim)

im Alten Forstamt, Webergasse 3, 63739 Aschaffenburg

4. Februar 2020, 19:30 Uhr

Klimakrise und Waldsterben 2.0

Dr. Ralf Straußberger (Wald- & Jagdreferent Bund Naturschutz)

Vortragssaal „Storchennest“ beim Schönborner Hof

12. Februar 2020, 19:00 Uhr

Die forstliche Hochschule Aschaffenburg und ihre korporierte Studentenschaft

Dr. Florian Hoffmann (Institut für Hochschulkunde, Würzburg)

Vortragssaal „Storchennest“ beim Schönborner Hof

FÜHRUNGEN

Samstag, 30.11.2019 um 14 Uhr, Dienstag, 17.12.2019 um 16 Uhr und Mittwoch, 12.2.2020 um 17 Uhr.

Kurator Adrian Siedentopf M.A. führt durch die Ausstellung.

Satelliten-Veranstaltung:

17. Februar 2020, 18:00 Uhr, Colos-Saal, Roßmarkt 19, Aschaffenburg – Eintritt frei

Zukunftsforum Klimakrise:

Wie begegnen wir der Klimakrise im Wald und in der Landwirtschaft?

Talk und Podiumsdiskussion mit Luisa Neubauer (Klimaaktivistin), Stefan Köhler (Bauernverbandspräsident), Helix Heyer (Bundesvorsitzende BUND Jugend), Wolfgang Grimm (Forstdirektor AELF Aschaffenburg), Adrian Siedentopf (Kurator "Holz macht Sachen!), Niklas Wagener (Moderator und Initiator) – INFOBLATT ZUM DOWNLOAD

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommende Gastgeber:

Museum Kulturland Ries (Termine für 2021 stehen noch nicht fest.)

- Hinweise zu den Veranstaltungen oder kurzfristige Ankündigungen findest Du in der Tagespresse.

- Bei Fragen oder für Anmeldungen frage bei der Museumsverwaltung nach.

Um Anmeldung wird gebeten. Tel.: ... , ....@....de

Historisches Museum Bamberg (Termine für 2022 stehen noch nicht fest.)

- Hinweise zu den Veranstaltungen oder kurzfristige Ankündigungen findest Du in der Tagespresse.

- Bei Fragen oder für Anmeldungen frage bei der Museumsverwaltung nach.

Um Anmeldung wird gebeten. Tel.: ... , ....@....de