Grußwort für die Wanderausstellung

„Holz macht Sachen!“

Liebe Gäste,


Möbel und Werkzeuge, Schiffe und Musikinstrumente, Bücher, Kunst und Spielzeug – Holz umgibt uns überall. Seit Tausenden von Jahren ist dieser Rohstoff ein wichtiger Teil der menschlichen Zivilisation und Kulturgeschichte – als Brennstoff, als Baustoff oder als Gestaltungsmittel.  


Holz ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Und es hat wunderbare Eigenschaften: Holz ist umweltfreundlich, langlebig und ästhetisch. Es soll, das belegen Forschungen, als Wohnmaterial sogar Stress reduzieren und die Herzfrequenz senken.


In Aschaffenburg spielt das Thema Holz und Holzwirtschaft eine ganz besondere Rolle. Die Stadt ist nicht nur das Tor zum waldreichen Spessart, sondern auch ein traditionsreicher Standort der Papierindustrie und ehemaliger Sitz einer Forsthochschule. Das grüne Erbe der Stadt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen auf unserer politischen Agenda weit oben.   
Ich freue mich deshalb, dass die Wanderausstellung „Holz macht Sachen!“ in unserem Stadt- und Stiftsarchiv in Aschaffenburg Station macht und das Thema „Holz-Baum-Mensch-Umwelt“ in seiner ganzen Bandbreite beleuchtet.


Vielen Dank an die Sparkasse für die Förderung dieses Projekts.
Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich spannende Einblicke und dem Initiator Adrian Siedentopf und seinem Team eine erfolgreiche und stetig wachsende Ausstellung. 

Klaus Herzog

 

Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg